Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / August 2018 / für Freitag den 17.08.2018

für Freitag den 17.08.2018

Euch ist das Geheimnis des Reiches Gottes gegeben.

(Markus 4,11)

10 Und als er allein war, fragten ihn, die um ihn waren, samt den Zwölfen nach den Gleichnissen.

11 Und er sprach zu ihnen: Euch ist das Geheimnis des Reiches Gottes gegeben; denen draußen aber widerfährt es alles in Gleichnissen,

12 auf dass sie mit sehenden Augen sehen und doch nicht erkennen und mit hörenden Ohren hören und doch nicht verstehen, damit sie sich nicht etwa bekehren und ihnen vergeben werde.

13 Und er sprach zu ihnen: Versteht ihr dies Gleichnis nicht, wie wollt ihr dann die andern alle verstehen?

14 Der Sämann sät das Wort.

15 Diese aber sind es, die an dem Wege sind: Wo das Wort gesät wird und sie es gehört haben, kommt alsbald der Satan und nimmt das Wort weg, das in sie gesät war.

16 Und diese sind es, die auf felsigen Boden gesät sind: Wenn sie das Wort gehört haben, nehmen sie es sogleich mit Freuden auf,

17 aber sie haben keine Wurzel in sich, sondern sind wetterwendisch; wenn sich Bedrängnis oder Verfolgung um des Wortes willen erhebt, so kommen sie alsbald zu Fall.

18 Und andere sind es, die unter die Dornen gesät sind: Die haben das Wort gehört,

19 und die Sorgen der Welt und der trügerische Reichtum und die Begierden nach allem andern dringen ein und ersticken das Wort, und es bleibt ohne Frucht.

20 Und jene sind es, die auf das gute Land gesät sind: Die hören das Wort und nehmen's an und bringen Frucht, einige dreißigfach und einige sechzigfach und einige hundertfach.

Markus 4,10-20

 

Der Heilige Geist öffnet uns das Wort Gottes, Seine Geheimnisse. Der Same ist das Wort Gottes (V. 14). Satan setzt alles daran, um das Wort Gottes aus den Herzen zu nehmen (V. 15). Viele nehmen das Wort mit Freuden auf. Aber in schweren Lebensnöten, Trübsal oder Verfolgung fallen sie ab (V. 16-17). Andere bringen keine Frucht für den HERRN, weil Sorgen, Reichtum und Lebensfreuden das Wort ersticken (V. 18-19). Auf gutes Land gesät, bedeutet, dass wir das Wort Gottes hören und annehmen. Dann bringen wir viel Frucht für die Ewigkeit (V. 20).

Jeden Tag erhalten wir Zeugnisse über Gottes Wirken durch die Traktatmission. Auch im Zeitalter von Handy und Internet ist die Schriftenverbreitung ein wichtiges Werkzeug, um Menschen mit dem Evangelium zu erreichen. Natürlich fällt dabei nicht aller Same auf fruchtbares Land. Aber jede Seele, die sich zum Sohn Gottes bekehrt, zeigt die Wichtigkeit und den Segen biblischer und christuszentrischer Traktate. Möge der HERR weiterhin und noch vermehrt viel Frucht schenken. Wir beten für alle Traktatverteiler um Ausrüstung und Bewahrung und um die Berufung weiterer Glaubensgeschwister, insbesondere in den regelmäßigen Verteildienst. Bitte betet auch für das Schreiben, Übersetzen und Herstellen weiterer Traktate.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.