Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / August 2018 / für Mittwoch den 29.08.2018

für Mittwoch den 29.08.2018

Und sie aßen alle und wurden satt.

(Markus 6,42)

35 Da nun der Tag fast vergangen war, traten seine Jünger zu ihm und sprachen: Die Stätte ist einsam, und der Tag ist fast vergangen;

36 lass sie gehen, damit sie in die Höfe und Dörfer ringsum gehen und sich etwas zu essen kaufen.

37 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Gebt ihr ihnen zu essen! Und sie sprachen zu ihm: Sollen wir denn hingehen und für zweihundert Silbergroschen Brot kaufen und ihnen zu essen geben?

38 Er aber sprach zu ihnen: Wie viele Brote habt ihr? Geht hin und seht nach! Und als sie es erkundet hatten, sprachen sie: Fünf, und zwei Fische.

39 Und er gebot ihnen, dass sich alle lagerten, tischweise, auf das grüne Gras.

40 Und sie setzten sich, in Gruppen zu hundert und zu fünfzig.

41 Und er nahm die fünf Brote und zwei Fische und sah auf zum Himmel, dankte und brach die Brote und gab sie den Jüngern, dass sie sie ihnen austeilten, und die zwei Fische teilte er unter sie alle.

42 Und sie aßen alle und wurden satt.

43 Und sie sammelten die Brocken auf, zwölf Körbe voll, und von den Fischen.

44 Und die die Brote gegessen hatten, waren fünftausend Männer.

Markus 6,35-44

 

Die Jünger wollen Jesus die Lösung des Problems zeigen: «Lass sie gehen ...» (V. 35-36), und wollen damit ihr Unvermögen (V. 37) verdecken. Der göttliche Weg jedoch ist:
1. Abklärung der Verhältnisse (V. 38);
2. Im Gehorsam zu Jesus sich einordnen lassen (V. 39-40);
3. Jesus alles Vorhandene geben, das Er mit Danksagung vor Gott an alle austeilen lässt (V. 41);
4. Auch der Überschuss soll eingesammelt werden (V. 43). «Sie aßen alle und wurden satt» (V. 42). Gott sorgt auch heute in wunderbarer Weise für die Seinen. Lasst uns ganz Ihm vertrauen und dem Herrn Jesus Christus alles geben.

Von unserem Missionszentrum in Togo aus werden viele Menschen mit dem Evangelium erreicht. Rund zwei Millionen Schriften werden zurzeit in Togo und den umliegenden Ländern suchenden Seelen weitergegeben. Auf Straßen und Plätzen, in Slums und kleinen Dörfern, in Schulen und an Universitäten, in Heimen und Gefängnissen – überall sind FD Verteilteams unterwegs. Bitte betet um viel Ewigkeitsfrucht. Auch die praktischen Dienste, das medizinische Ambulatorium mit Apotheke, das Ausbildungszentrum und die Hilfe für Straßen- und Waisenkinder, bedürfen unserer Fürbitte. Möge der HERR mit dem Notwendigen versorgen und leiten. Wir beten für alle Mitarbeitenden unter der Leitung von Koffi Degbe (Missionszentrum) und Eric Agbokou (Jugendarbeit und Einsätze).


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.