Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Februar 2018 / für Montag den 05.02.2018

für Montag den 05.02.2018

Wer den Willen tut meines Vaters im Himmel, der ist mir Bruder und Schwester und Mutter!

(Matthäus 12,50)

38 Da antworteten ihm einige von den Schriftgelehrten und Pharisäern und sprachen: Meister, wir wollen ein Zeichen von dir sehen.

39 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Ein böses und ehebrecherisches Geschlecht fordert ein Zeichen, und es wird ihm kein Zeichen gegeben werden außer dem Zeichen des Propheten Jona.

40 Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein.

41 Die Leute von Ninive werden auftreten beim Gericht mit diesem Geschlecht und werden es verdammen; denn sie taten Buße nach der Predigt des Jona. Und siehe, hier ist mehr als Jona.

42 Die Königin vom Süden wird auftreten beim Gericht mit diesem Geschlecht und wird es verdammen; denn sie kam vom Ende der Erde, Salomos Weisheit zu hören. Und siehe, hier ist mehr als Salomo.

43 Wenn der unreine Geist von einem Menschen ausgefahren ist, so durchstreift er dürre Stätten, sucht Ruhe und findet sie nicht.

44 Dann spricht er: Ich will wieder zurückkehren in mein Haus, aus dem ich fortgegangen bin. Und wenn er kommt, so findet er's leer, gekehrt und geschmückt.

45 Dann geht er hin und nimmt mit sich sieben andre Geister, die böser sind als er selbst; und wenn sie hineinkommen, wohnen sie darin; und es wird mit diesem Menschen am Ende ärger, als es vorher war. So wird's auch diesem bösen Geschlecht ergehen.

46 Als er noch zu dem Volk redete, siehe, da standen seine Mutter und seine Brüder draußen, die wollten mit ihm reden.

47 Da sprach einer zu ihm: Siehe, deine Mutter und deine Brüder stehen draußen und wollen mit dir reden.

48 Er antwortete aber und sprach zu dem, der es ihm ansagte: Wer ist meine Mutter und wer sind meine Brüder?

49 Und er streckte die Hand aus über seine Jünger und sprach: Siehe da, das ist meine Mutter und das sind meine Brüder!

50 Denn wer den Willen tut meines Vaters im Himmel, der ist mir Bruder und Schwester und Mutter.

Matthäus 12,38-50

 

Die Feinde Jesu wollen Zeichen von Ihm sehen, aber für sie gibt es nur eine Errettung: Jesus stirbt am Kreuz und wird am dritten Tag auferstehen. Wer an Ihn glaubt, ist errettet. Alle anderen gehen verloren «beim Jüngsten Gericht!» (V. 38-42). Der böse Geist kommt mit sieben anderen zurück in jene Herzen, die nicht eine völlige Übergabe an Jesus machen (V. 43-45). Ist uns die leibliche oder geistliche Verwandtschaft wichtiger? (V. 46-50).

Gepriesen sei der HERR für die völligen Lebensübergaben auf den Dienst von FD Rumänien unter der Leitung von Pál und Ibolya Bálint. Auch in Haftanstalten, Entzugskliniken und Heime gelangen unsere Traktate und rufen die Menschen zum Kreuz. Das Wort vom Kreuz verändert die Herzen. Bitte betet für alle nach der göttlichen Wahrheit Suchenden um Neugeburten und reichen Segen. Wir beten für die Mitarbeitenden und für die Übersetzung und Herausgabe weiterer Traktate.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.