Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Februar 2018 / für Dienstag den 13.02.2018

für Dienstag den 13.02.2018

… fielen vor ihm nieder und sprachen: Du bist wahrhaftig Gottes Sohn!

(Matthäus 14,33)

24 Das Boot aber war schon weit vom Land entfernt und kam in Not durch die Wellen; denn der Wind stand ihm entgegen.

25 Aber in der vierten Nachtwache kam Jesus zu ihnen und ging auf dem Meer.

26 Und da ihn die Jünger sahen auf dem Meer gehen, erschraken sie und riefen: Es ist ein Gespenst!, und schrien vor Furcht.

27 Aber sogleich redete Jesus mit ihnen und sprach: Seid getrost, ich bin's; fürchtet euch nicht!

28 Petrus aber antwortete ihm und sprach: Herr, bist du es, so befiehl mir, zu dir zu kommen auf dem Wasser.

29 Und er sprach: Komm her! Und Petrus stieg aus dem Boot und ging auf dem Wasser und kam auf Jesus zu.

30 Als er aber den starken Wind sah, erschrak er und begann zu sinken und schrie: Herr, rette mich!

31 Jesus aber streckte sogleich die Hand aus und ergriff ihn und sprach zu ihm: Du Kleingläubiger, warum hast du gezweifelt?

32 Und sie stiegen in das Boot und der Wind legte sich.

33 Die aber im Boot waren, fielen vor ihm nieder und sprachen: Du bist wahrhaftig Gottes Sohn!

34 Und sie fuhren hinüber und kamen ans Land, nach Genezareth.

35 Und als die Leute an diesem Ort ihn erkannten, schickten sie aus in das ganze Land ringsum und brachten alle Kranken zu ihm,

36 und sie baten ihn, dass sie nur den Saum seines Gewandes berühren dürften. Und alle, die ihn berührten, wurden gesund.

Matthäus 14,24-36

 

Die Jünger gerieten in große Seenot. Sie schrieen vor Furcht: Es ist ein Gespenst! Doch Jesus beruhigte sie: «Seid getrost, ich bin's; fürchtet euch nicht!» (V. 23-27). Petrus ging auf das Wort Jesu hin auf dem Wasser zu Ihm. Doch er begann zu sinken, als er auf den Wind statt auf den HERRN blickte. Aber Jesus rettete den kleingläubigen Petrus. Welche Liebe und Gnade! (V. 28-31). Wo immer Jesus ins Lebensboot kommt, weicht der Sturm, und die Beteiligten fallen vor Ihm nieder und beten Ihn, den Sohn Gottes, an (V. 32-34). Wo Jesus hinkam, heilte Er die Kranken. «Und alle, die ihn berührten, wurden gesund.» Glaubst Du das? (V. 34-36). Lasst uns für die Kranken beten und sie zu Jesus führen.

Der größte Teil der Arbeiten im Zusammenhang mit der energetischen Sanierung vom Gästehaus ELIM in Biberstein / Schweiz ist abgeschlossen. Wir preisen den HERRN für Seine Liebe und Gnade. So sind beispielsweise mehrere Gruppen mit Brüdern aus der Ukraine in die Schweiz gereist, um unentgeltlich dem HERRN zu dienen und uns bei den Sanierungsarbeiten zu helfen. Nur dank ihrem überaus großen Einsatz und ihren persönlichen Opfern war dies überhaupt möglich. Dies hat der HERR wunderbar geführt. Möge Er ihr reicher Vergelter sein und alle, die im ELIM ein- und ausgehen, im Wort Gottes und in der Gemeinschaft mit dem Sohn Gottes vertiefen und segnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.