Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Januar 2018 / für Montag den 08.01.2018

für Montag den 08.01.2018

Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung.

(1. Thessalonicher 4,3)

1 Weiter, Brüder und Schwestern, bitten und ermahnen wir euch in dem Herrn Jesus – da ihr von uns empfangen habt, wie ihr wandeln sollt, um Gott zu gefallen, was ihr ja auch tut –, dass ihr darin immer vollkommener werdet.

2 Denn ihr wisst, welche Ermahnungen wir euch gegeben haben durch den Herrn Jesus.

3 Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung, dass ihr meidet die Unzucht

4 und ein jeder von euch verstehe, sein eigenes Gefäß in Heiligkeit und Ehre zu halten,

5 nicht in gieriger Lust wie die Heiden, die von Gott nichts wissen.

6 Niemand gehe zu weit und übervorteile seinen Bruder im Handel. Denn der Herr straft dies alles, wie wir euch schon früher gesagt und bezeugt haben.

7 Denn Gott hat uns nicht berufen zur Unreinheit, sondern zur Heiligung.

8 Wer das nun verachtet, der verachtet nicht Menschen, sondern Gott, der seinen Heiligen Geist in euch gibt.

9 Von der brüderlichen Liebe aber ist es nicht nötig, euch zu schreiben. Denn ihr selbst seid von Gott gelehrt, euch untereinander zu lieben.

10 Und das tut ihr ja auch an allen Brüdern und Schwestern in ganz Makedonien. Wir ermahnen euch aber, dass ihr darin noch vollkommener werdet,

11 und eure Ehre darein setzt, dass ihr ein stilles Leben führt und das Eure schafft und mit euren eigenen Händen arbeitet, wie wir euch geboten haben,

12 damit ihr ehrbar wandelt vor denen, die draußen sind, und auf niemanden angewiesen seid.

1.Thessalonicher 4,1-12

 

Immer vollkommener werden zum Wohlgefallen Gottes, soll das Bestreben jedes Gläubigen sein (V. 1). Die Heiligung darf nicht als Gesetzlichkeit abgetan werden, sondern sie liegt im Willen Gottes. Unzucht in Gedanken, Worten und Taten ist eines der Haupthindernisse, ebenso wie das Übervorteilen und Betrügen des Bruders. Solches Handeln wird von Gott gerichtet. Achten wir auf die Berufung (V. 3-8). Brüderliche Liebe, stille sein und arbeiten gehören zum ehrbaren Wandel (V. 9-12).

Wir preisen den HERRN für die Traktatverteiler/innen in Italien, welche einzeln, als Gruppen oder Gemeinden das gedruckte Wort Gottes weitergeben. Wir danken für die neu erschienen Traktate und beten für die Übersetzung und Vorbereitung weiterer Traktate und Schriften. Das Mitarbeiterteam unter der Leitung von Fulvia Butti dient mit Freuden und treuem Einsatz. Bitte betet für sie und alle, die mit uns zusammen im Missions- und Zeugendienst den HERRN ehren und Seinen Willen tun.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.