Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Januar 2018 / für Montag den 15.01.2018

für Montag den 15.01.2018

Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.

(Matthäus 5,7)

1 Als er aber das Volk sah, ging er auf einen Berg. Und er setzte sich, und seine Jünger traten zu ihm.

2 Und er tat seinen Mund auf, lehrte sie und sprach:

3 Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.

4 Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.

5 Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.

6 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.

7 Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.

8 Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.

9 Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.

10 Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich.

11 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und allerlei Böses gegen euch reden und dabei lügen.

12 Seid fröhlich und jubelt; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden. Denn ebenso haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind.

Matthäus 5,1-12

 

Auf einem Berg lehrt der Herr Seine Jünger die Bergpredigt (V. 1-2).
Geistlich Armen gehört das Himmelreich; Leidtragende werden getröstet; Sanftmütige, solche, die nicht auf ihrem Recht beharren, besitzen das Erdreich;
Hungernde und Dürstende nach der Gerechtigkeit sollen satt werden (V. 3-6). Barmherzige werden Barmherzigkeit erlangen – und die Unbarmherzigen?
Das reine Herz empfangen wir nur durch Jesu Blut. Damit können wir Gott erleben und schauen; Friedfertige, die im Herrn Jesus Christus Frieden gefunden haben, sind Gottes Kinder; die um der Gerechtigkeit willen Verfolgten haben das Himmelreich (V. 7-10).
Um Jesu Christi willen Verfolgte und Geschmähte und Opfer übler Nachrede, «wenn sie lügen», dürfen freudig und getrost sein. Sie werden im Himmel belohnt (V. 11-12).

Während Jahrzehnten wurden Christen in Kuba verfolgt und hart unterdrückt. Aber Jesus Christus ist stärker als jedes tyrannische, gottlose System und hat Seinen Sieg offenbart. Wir danken dem HERRN für die offenen Türen zur Evangeliumsverbreitung in Kuba. Jeden Monat lassen wir Zehntausende Traktate im Land selber herstellen. Bitte betet für FD Kuba unter der Leitung von Teresa del Risco, für alle Mitarbeitenden, Traktatverteiler und Gemeinden, welche die Möglichkeiten der Schriftenmission erkennen, schätzen und nutzen. Wir preisen den HERRN für alle Bekehrungen und bitten Ihn um noch mehr Frucht.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.