Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Januar 2018 / für Sonntag den 21.01.2018

für Sonntag den 21.01.2018

Bittet, so wird euch gegeben.

(Matthäus 7,7)

1 Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet.

2 Denn wie ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit welchem Maß ihr messt, wird euch zugemessen werden.

3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge?

4 Oder wie kannst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen! – und siehe, ein Balken ist in deinem Auge?

5 Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge; danach kannst du sehen und den Splitter aus deines Bruders Auge ziehen.

6 Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.

7 Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.

8 Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.

9 Oder ist ein Mensch unter euch, der seinem Sohn, wenn er ihn bittet um Brot, einen Stein biete?

10 Oder der ihm, wenn er ihn bittet um einen Fisch, eine Schlange biete?

11 Wenn nun ihr, die ihr doch böse seid, dennoch euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel Gutes geben denen, die ihn bitten!

12 Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten.

Matthäus 7,1-12

 

Wer richtet, wird selber gerichtet und kann nicht erhörlich beten und Frieden finden. Wie oft wollen Gläubige andere korrigieren und sehen ihre eigenen Fehler nicht (V. 3-5). Die kostbare Perle vor die Säue werfen, bezieht sich auf unser Verhältnis zu den Mitmenschen (V. 1-6) und auf unsere Gemeinschaft mit Gott (V. 7-12). Unser Gebet soll geprägt sein von der Güte Gottes (V. 11) und unserem Verhalten zum Mitmenschen (V. 12).

Unser Herr Jesus Christus erhört die Gebete für unsere Radiomission. Bis hierher hat Er stets geholfen, versorgt und ermöglicht, dass unzählige Menschen weltweit erreicht werden können. Über Webradio, Internet, Satellit Astra, Kabel und in der Schweiz auch über DAB+ sendet Radio Freundes-Dienst geistliche Lieder und biblisch fundierte Beiträge rund um die Uhr. Wir danken dem HERRN für die Bekehrungen und Glaubensstärkungen und für Seine Güte, welche so viele Menschenherzen erreicht. Bitte betet für die aktuellen technischen Herausforderungen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.