Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Januar 2018 / für Montag den 22.01.2018

für Montag den 22.01.2018

Er lehrte sie mit Vollmacht und nicht wie ihre Schriftgelehrten.

(Matthäus 7,29)

13 Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen.

14 Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden!

15 Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.

16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man denn Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln?

17 So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte.

18 Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen.

19 Jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.

20 Darum, an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

21 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.

22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen Dämonen ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Machttaten getan?

23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, die ihr das Gesetz übertretet!

24 Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute.

25 Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein; denn es war auf Fels gegründet.

26 Und wer diese meine Rede hört und tut sie nicht, der gleicht einem törichten Mann, der sein Haus auf Sand baute.

27 Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, da fiel es ein und sein Fall war groß.

28 Und es begab sich, als Jesus diese Rede vollendet hatte, dass sich das Volk entsetzte über seine Lehre;

29 denn er lehrte sie mit Vollmacht und nicht wie ihre Schriftgelehrten.

Matthäus 7,13-29

 

Eingehen durch die enge Pforte auf dem schmalen Weg gilt auch heute für alle Gläubigen. Welch ein Gericht wartet jenen, die auf dem breiten Weg ins Verderben gehen (V. 13-14). Falsche Propheten erkennen wir an ihren Früchten, sofern die unserigen gut sind (V. 15-20). Lasst uns nicht verführen lassen durch fromme Worte: «Herr, Herr» (V. 21-23), sondern unseren Glauben auf den Herrn Jesus Christus gründen! Dann überstehen wir alle Stürme des Lebens (V. 24-29).

Wir preisen den HERRN, dass Er FD Niederlande unter der Leitung von Jan Visser durch alle Stürme hindurch getragen hat und neu erstarken ließ. Gelobt sei der HERR für Seinen Segen auch durch die holländische Missionsschrift und die neu erschienenen Traktate. Wir danken unserem Herrn Jesus Christus für alle Kontakte in den Niederlanden und in Übersee-Gebieten. Möge Er die Traktatverteiler stärken und weitere Verteiler und Missionsfreunde berufen sowie unter den Traktatempfängern viele in die Nachfolge rufen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.