Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Juli 2018 / für Montag den 02.07.2018

für Montag den 02.07.2018

Ja, ich komme bald. Amen, ja, komm, Herr Jesus!

(Offenbarung 22,21)

10 Und er spricht zu mir: Versiegle nicht die Worte der Weissagung in diesem Buch; denn die Zeit ist nahe!

11 Wer Böses tut, der tue weiterhin Böses, und wer unrein ist, der sei weiterhin unrein; aber wer gerecht ist, der übe weiterhin Gerechtigkeit, und wer heilig ist, der sei weiterhin heilig.

12 Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie sein Werk ist.

13 Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

14 Selig sind, die ihre Kleider waschen, dass sie Zugang haben zum Baum des Lebens und zu den Toren hineingehen in die Stadt.

15 Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Hurer und die Mörder und die Götzendiener und alle, die die Lüge lieben und tun.

16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch dies zu bezeugen für die Gemeinden. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern.

17 Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.

18 Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: Wenn ihnen jemand etwas hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, die in diesem Buch geschrieben stehen.

19 Und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott ihm seinen Anteil wegnehmen am Baum des Lebens und an der heiligen Stadt, von denen in diesem Buch geschrieben steht.

20 Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. – Amen, komm, Herr Jesus!

21 Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen!

Offenbarung 22,10-21

 

«Die Zeit ist nahe» (V. 10). Bald kommt unser Herr Jesus Christus in Macht und Herrlichkeit. Dann werden die Seinen auch nach ihren Werken belohnt (V. 12). Nochmals zeigt uns das Wort Gottes, dass es ein Verlorensein gibt (V. 15). Der Geist und die Braut (die Gemeinde Jesu Christi) und wer es hört, sprechen: «Komm!» Das Wasser des Lebens erhalten wir umsonst (V. 17). Lasst uns das Wort Gottes so annehmen, wie es geschrieben steht, nicht wie es unserer mangelhaften menschlichen Vorstellung logisch erscheint (V. 18-19). Unser tiefes Verlangen: «Amen, ja, komm, Herr Jesus! Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen.»

Unser Herr Jesus Christus ist der Herr aller Herren und steht über allem. Dies erfahren auch unsere Glaubensgeschwister in Kuba. Obschon das Land noch immer sehr kommunistisch geprägt ist, hat der HERR doch die Türen für die Verkündigung des Evangeliums weit geöffnet. Viele Gemeinden und Verteilergruppen beziehen unsere Traktate und geben das Wort Gottes auf Straßen und Plätzen und sogar in Schulen und Spitälern weiter. Wir danken dem HERRN für die zahlreichen Bekehrungen und Sein herrliches Wirken. Bitte betet für alle Traktatverteiler und Mitarbeitenden von FD Kuba unter der Leitung von Teresa del Risco sowie um die Ausweitung der Schriftenmission in alle Landesteile.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.