Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Juli 2018 / für Montag den 16.07.2018

für Montag den 16.07.2018

Doch um deinetwillen werden wir täglich getötet und sind geachtet wie Schlachtschafe.

(Psalm 44,23)

10 Doch nun verstößt du uns / und lässt uns zuschanden werden und ziehst nicht aus mit unserm Heer.

11 Du lässt uns fliehen vor unserm Feind, dass uns berauben, die uns hassen.

12 Du gibst uns dahin wie Schlachtschafe und zerstreust uns unter die Heiden.

13 Du verkaufst dein Volk um ein Nichts und hast keinen Gewinn davon.

14 Du machst uns zur Schmach bei unsern Nachbarn, zu Spott und Hohn bei denen, die um uns her sind.

15 Du machst uns zum Sprichwort unter den Völkern, lässt die Nationen das Haupt über uns schütteln.

16 Täglich ist meine Schmach mir vor Augen, und mein Antlitz ist voller Scham,

17 weil ich sie höhnen und lästern höre und die Feinde und Rachgierigen sehen muss.

18 Dies alles ist über uns gekommen; und wir haben doch dich nicht vergessen noch an deinem Bund untreu gehandelt.

19 Unser Herz ist nicht abgefallen noch unser Schritt gewichen von deinem Weg,

20 dass du uns so zerschlägst am Ort der Schakale und bedeckst uns mit Finsternis.

21 Wenn wir den Namen unsres Gottes vergessen hätten und unsre Hände aufgehoben zum fremden Gott:

22 würde das Gott nicht erforschen? Er kennt ja unsres Herzens Grund.

23 Um deinetwillen werden wir täglich getötet und sind geachtet wie Schlachtschafe.

24 Wach auf, Herr! Warum schläfst du? Werde wach und verstoß uns nicht für immer!

25 Warum verbirgst du dein Antlitz, vergissest unser Elend und unsre Drangsal?

26 Denn unsre Seele ist gebeugt zum Staube, unser Leib klebt am Boden.

27 Mache dich auf, hilf uns und erlöse uns um deiner Güte willen!

Psalm 44,10-27

 

Auch wenn der Feind scheinbar über uns Siege ausweist und die Ungläubigen spotten, so steht doch letztendlich Gott über unserem Leben und Ergehen (V. 10-17). Trübsale sind nicht einfach auf persönliche Untreue zurückzuführen (V. 18-21). Der HERR «kennt unseres Herzens Grund» und weiß auch, wieviel wir um Seines Namens und des Evangeliums willen zu leiden haben (V. 22-23; vgl. 2. Tim. 3,12). In jeder Not dürfen wir zum HERRN schreien und Ihm vertrauen (V. 24-27).

Viele Glaubensgeschwister in Drittweltländern sind in Bedrängnis und leiden Mangel am Lebensnotwendigsten. Wir danken dem HERRN, dass wir dank der Unterstützung unserer lieben Freunde zahlreichen Christen in Not helfen und sie versorgen können. Bitte betet für die verschiedenen Projekte vom FD Hilfswerk, insbesondere in Haiti / Zentralamerika und Togo / Westafrika. Unsere Schulen und Ausbildungsstätten, medizinisches Ambulatorium, Apotheke, Überlebenshilfe, Betreuung von Waisen- und Strassenkinder usw. sind ein großer Segen und ein Zeugnis für die Liebe Gottes und den tätigen Glauben. Danke für Eure Fürbitte.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.