Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Juli 2018 / für Montag den 23.07.2018

für Montag den 23.07.2018

Herr, tu meine Lippen auf, dass mein Mund deinen Ruhm verkündige.

(Psalm 51,17)

1 Ein Psalm Davids, vorzusingen,

2 als der Prophet Nathan zu ihm kam, nachdem er zu Batseba eingegangen war.

3 Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte, und tilge meine Sünden nach deiner großen Barmherzigkeit.

4 Wasche mich rein von meiner Missetat, und reinige mich von meiner Sünde;

5 denn ich erkenne meine Missetat, und meine Sünde ist immer vor mir.

6 An dir allein habe ich gesündigt und übel vor dir getan, auf dass du recht behaltest in deinen Worten und rein dastehst, wenn du richtest.

7 Siehe, in Schuld bin ich geboren, und meine Mutter hat mich in Sünde empfangen.

8 Siehe, du liebst Wahrheit, die im Verborgenen liegt, und im Geheimen tust du mir Weisheit kund.

9 Entsündige mich mit Ysop, dass ich rein werde; wasche mich, dass ich weißer werde als Schnee.

10 Lass mich hören Freude und Wonne, dass die Gebeine fröhlich werden, die du zerschlagen hast.

11 Verbirg dein Antlitz vor meinen Sünden, und tilge alle meine Missetat.

12 Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist.

13 Verwirf mich nicht von deinem Angesicht, und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir.

14 Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus.

15 Ich will die Übertreter deine Wege lehren, dass sich die Sünder zu dir bekehren.

16 Errette mich von Blutschuld, / Gott, der du mein Gott und Heiland bist, dass meine Zunge deine Gerechtigkeit rühme.

17 Herr, tue meine Lippen auf, dass mein Mund deinen Ruhm verkündige.

18 Denn Schlachtopfer willst du nicht, / ich wollte sie dir sonst geben, und Brandopfer gefallen dir nicht.

19 Die Opfer, die Gott gefallen, sind ein geängsteter Geist, ein geängstetes, zerschlagenes Herz wirst du, Gott, nicht verachten.

20 Tue wohl an Zion nach deiner Gnade, baue die Mauern zu Jerusalem.

21 Dann werden dir gefallen rechte Opfer, / Brandopfer und Ganzopfer; dann wird man Stiere auf deinem Altar opfern.

Psalm 51,1-21

 

David beging eine schwere Sünde und bittet Gott um Gnade und Reinigung. Gottes Gericht ist gerecht. Jesus Christus ist die Wahrheit (V. 1-8).
Unsere Bitte soll sein:
1. Vergebung der Sünden durch das Blut Jesu Christi.
2. Ein reines Herz und einen neuen, beständigen Geist.
3. «Verwirf mich nicht, nimm deinen heiligen Geist nicht von mir.»
4. Erfreue mein Herz mit Deinem Geist (V. 9-14).

Nur so können wir Andere den Weg Gottes lehren und Jesus Christus als Erlöser und HERRN bezeugen (V. 16-17).

Jeden Tag erhalten wir verschiedene Zeugnisse von Menschen, welche durch ein Traktat den Weg des Lebens erkannt haben. Traktate sind auch heute ideale und zeitgemäße Werkzeuge zum Ausführen des Missionsauftrages Jesu Christi. Wir danken dem HERRN für alle Traktatverteiler/innen und ganz besonders für die regelmäßigen. Möge unser himmlischer Meister sie ausrüsten, stärken und bewahren. Bitte betet, dass noch mehr Christen den Segen des Verteildienstes erkennen und sich dazu berufen lassen. Wir beten auch für das Schreiben, die Gestaltung, Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Traktate in über 20 Sprachen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.