Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Oktober 2018 / für Samstag den 06.10.2018

für Samstag den 06.10.2018

... bis sie ihre Schuld erkennen und mein Angesicht suchen.

(Hosea 5,15)

1 Hört dies, ihr Priester, und merke auf, du Haus Israel, und nimm zu Ohren, du Haus des Königs! Denn euch ist das Recht anvertraut! Ihr aber seid eine Schlinge für Mizpa geworden und ein ausgespanntes Netz auf dem Tabor

2 und eine tiefe Grube zu Schittim; aber ich will sie allesamt züchtigen.

3 Ich kenne Ephraim gut, und Israel ist vor mir nicht verborgen: Du hast gehurt, Ephraim, und Israel hat sich verunreinigt.

4 Ihre Taten lassen es nicht zu, dass sie umkehren zu ihrem Gott; denn sie haben einen Geist der Hurerei in ihrem Herzen, und den HERRN kennen sie nicht.

5 Wider Israel zeugt seine Hoffart; Israel und Ephraim straucheln durch ihre Schuld; auch Juda ist mit ihnen gestrauchelt.

6 Mit ihren Schafen und Rindern werden sie kommen, den HERRN zu suchen, aber ihn nicht finden; denn er hat sich von ihnen gewandt.

7 Dem HERRN sind sie untreu geworden und zeugten fremde Kinder. Jetzt wird sie ein Verderber fressen samt ihrem Erbteil.

8 Stoßt ins Horn zu Gibea, in die Trompete zu Rama! Erhebt das Kriegsgeschrei zu Bet-Awen: Dir nach, Benjamin!

9 Ephraim soll zur Wüste werden am Tag, da ich sie strafen werde. Den Stämmen Israels habe ich kundgetan, was fest beschlossen ist.

10 Die Oberen von Juda sind denen gleich, die die Grenze verrücken; darum will ich meinen Zorn über sie ausschütten wie Wasser.

11 Ephraim leidet Gewalt, zertreten ist das Recht; denn es gefiel ihm, dem Nichtigen nachzulaufen.

12 Ich aber war für Ephraim wie Eiter und wie Knochenfraß für das Haus Juda.

13 Als Ephraim seine Krankheit sah und Juda sein Geschwür, zog Ephraim hin nach Assur und schickte zum Großkönig. Aber der kann euch nicht heilen noch euer Geschwür entfernen.

14 Denn ich bin für Ephraim wie ein Löwe und für das Haus Juda wie ein junger Löwe. Ich, ich reiße sie und gehe davon; ich schleppe sie weg, und niemand kann sie retten.

15 Ich will wieder an meinen Ort gehen, bis sie ihre Schuld büßen und mein Angesicht suchen; wenn's ihnen übel ergeht, so werden sie mich suchen.

Hosea 5,1-15

 

Gott ruft, warnt und lockt. Wenn wir aber nicht hören wollen, muss Er Gericht und Prüfung senden, bis wir unsere Schuld erkennen und Ihn suchen. Erkennst Du Seine Liebe in der jetzigen Lage? Oder muss Er mit Gericht eingreifen? (vgl. Röm. 2,4-11). Suche heute noch Sein Angesicht (vgl. Jer. 29,13-14), ehe es zu spät ist.

Wir danken dem HERRN für die offenen Türen für das Evangelium in Spanien. Unsere Traktate gelangen in verschiedene Regionen des Landes und erreichen suchende Menschen auch in Gefängnissen, Heimen und Spitälern. Bitte betet für FD Spanien unter der Leitung von Martina Marti Brandner und dem Missionskomitee, für die Mitarbeitenden, Traktatverteiler und Gemeinden, die sich in der Schriftenmission einsetzen. Wir beten für die Empfänger der Traktate und Kalender sowie die Bibelkursteilnehmer um klare Bekehrungen. Möge der HERR auch alle Kontakte auf den Balearen, den Kanarischen Inseln und in Südamerika segnen.

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.