Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Oktober 2018 / für Montag den 08.10.2018

für Montag den 08.10.2018

Ich lehre sie Zucht und stärke ihren Arm; aber sie sinnen Böses gegen mich.

(Hosea 7,15)

1 wenn ich Israel heile, wird aufgedeckt Ephraims Schuld und die Bosheit Samarias, wie sie Lug und Trug treiben und die Diebe einsteigen und die Räuber auf der Straße plündern.

2 Aber sie sehen nicht ein, dass ich all ihrer Bosheit gedenke. Jetzt haben ihre Taten sie eingekreist, vor meinem Angesicht sind sie geschehen!

3 Sie erfreuen den König mit ihrer Bosheit und Obere mit ihren Lügen;

4 sie sind allesamt Ehebrecher, glühend wie ein Backofen, dessen Feuer der Bäcker nicht mehr schürt, wenn er den Teig knetet und ihn durchsäuern und aufgehen lässt.

5 Am Tag unseres Königs machten sie die Oberen trunken, dass sie glühten vom Wein, seine Gewalt packte die Übermütigen.

6 Ja, sie traten heran, heiß wie ein Backofen, ihr Herz voll Arglist. Ihr Grimm schläft die ganze Nacht, aber am Morgen brennt er lichterloh.

7 Allesamt sind sie erhitzt wie ein Backofen. Sie fressen ihre Richter. Alle ihre Könige sind gefallen. Unter ihnen ist keiner, der zu mir ruft.

8 Ephraim wird unter die Völker vermengt. Ephraim ist wie ein Brotfladen, den niemand umwendet.

9 Fremde fressen seine Kraft, doch er selber merkt es nicht; seine Haare sind schon grau geworden, doch er selber merkt es nicht.

10 Wider Israel zeugt seine Hoffart, dennoch bekehrten sie sich nicht zum HERRN, ihrem Gott, fragten auch trotz alledem nicht nach ihm.

11 Ephraim ist wie eine Taube, leicht zu verführen, ohne Verstand. Ägypten rufen sie, nach Assur laufen sie.

12 Wenn sie laufen, will ich mein Netz über sie werfen und sie herunterholen wie Vögel unter dem Himmel. Ich fange sie, sobald man ihren Schwarm hört.

13 Weh ihnen, dass sie von mir gewichen sind! Verderben über sie, weil sie von mir abgefallen sind! Ich wollte sie wohl loskaufen; aber sie reden Lügen wider mich.

14 Auch schreien sie nicht von Herzen zu mir, sondern heulen auf ihren Lagern. Sie ritzen sich wund um Korn und Wein, aber gegen mich sind sie störrisch.

15 Ich lehrte sie und stärkte ihre Arme; aber sie sinnen Böses gegen mich.

16 Sie kehren zurück zum Nicht-Hoch. Sie sind wie ein schlaffer Bogen. Ihre Oberen werden durchs Schwert fallen wegen ihrer frechen Zunge. Deshalb wird man in Ägypten über sie spotten.

Hosea 7,1-16

 

Das Volk Israel war undankbar und ungehorsam, beging Gott gegenüber Ehebruch. Welch ein Schmerz Gottes tritt in diesen Versen zutage.
Lies Jes. 5,4. Womit betrüben wir unseren Heiland: Verweltlichung, vermengen mit den Völkern (V. 8), oder Hoffart, sich nicht bekehren wollen und nicht nach dem HERRN fragen (V. 10)? Wollen wir Ihm nicht lieber Freude bereiten? Bedenke, was Er für Dich getan hat (vgl. Röm. 8,32).

Wir danken dem HERRN, dass Er durch unsere Zeitschriften zu vielen Leser/innen spricht, sie im Glauben stärkt und ermutigt und zum Zeugendienst ausrüstet. Trotz großer Arbeitslast soll jede Ausgabe aus der Stille und dem Gebet entstehen. Bitte betet fürs Schreiben und Übersetzen, Herstellen und Versenden der Missionsschriften in Deutsch, Französisch, Italienisch und Holländisch, der täglichen Bibellese «Einigkeit im Geist» und der Kinderzeitschrift. Möge der HERR Kraft, Gesundheit und Ausrüstung schenken und alle Empfänger reich segnen.

 

 

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.