Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Oktober 2018 / für Samstag den 20.10.2018

für Samstag den 20.10.2018

Und als sie gebetet hatten, erbebte die Stätte ... sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und redeten das Wort Gottes mit Freimut.

(Apostelgeschichte 4,31)

23 Und als man sie hatte gehen lassen, kamen sie zu den Ihren und berichteten, was die Hohenpriester und Ältesten zu ihnen gesagt hatten.

24 Als sie das hörten, erhoben sie ihre Stimme einmütig zu Gott und sprachen: Herr, du hast Himmel und Erde und das Meer und alles, was darin ist, gemacht,

25 du hast durch den Mund unseres Vaters David, deines Knechtes, durch den Heiligen Geist gesagt (Psalm 2,1-2): »Warum toben die Heiden, und die Völker nehmen sich vor, was vergeblich ist?

26 Die Könige der Erde treten zusammen, und die Fürsten versammeln sich wider den Herrn und seinen Christus.«

27 Wahrhaftig, sie haben sich versammelt in dieser Stadt gegen deinen heiligen Knecht Jesus, den du gesalbt hast, Herodes und Pontius Pilatus mit den Heiden und den Stämmen Israels,

28 zu tun, was deine Hand und dein Ratschluss zuvor bestimmt haben, dass es geschehen sollte.

29 Und nun, Herr, sieh an ihr Drohen und gib deinen Knechten, mit allem Freimut zu reden dein Wort.

30 Strecke deine Hand aus zur Heilung und lass Zeichen und Wunder geschehen durch den Namen deines heiligen Knechtes Jesus.

31 Und als sie gebetet hatten, erbebte die Stätte, wo sie versammelt waren; und sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und redeten das Wort Gottes mit Freimut.

Apostelgeschichte 4,23-31

 

Die Gemeinde hörte auf die Apostel und betete sofort ein einmütiges Gebet, das sich glaubensvoll auf die Allmacht Gottes stützte (V. 23-24) und auf dem Wort Gottes gründete (V. 25; vgl. Ps. 2). Sie stützten sich auf Jesus Christus, auf Seine Leiden und Seinen Sieg über den Tod. Dies gab ihnen Zuversicht (V. 25-28).
Hilfe erwarteten sie allein vom Herrn Jesus Christus. Es ging ihnen nicht um ihr eigenes Wohlergehen, sondern um die Ehrung Gottes, dass viele Menschen Rettung finden (V. 29-30).
Welch herrliche Gebetserhörung folgte (V. 31)!

Unser Herr Jesus Christus sieht bis ins tiefste Innerste der Menschen. Wer sich Ihm öffnet und Ihm vertraut, erlebt Sein wunderbares Eingreifen. Diese Erfahrung machen viele Glaubensgeschwister und bisher Fernstehende, welche unseren Seelsorge- und Gebetsdienst in Anspruch nehmen. Der Sohn Gottes befreit, tröstet, heilt, hilft und gibt klare Antworten in den verschiedensten Lebenslagen. Möge Er stets Seinen Sieg offenbaren und segnen. Bitte betet für alle in der Seelsorge Tätigen um göttliche Kraft und Ausrüstung, Bewahrung und Vollmacht zum Dienst.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.