Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Oktober 2018 / für Freitag den 26.10.2018

für Freitag den 26.10.2018

Und das Wort Gottes breitete sich aus, und die Zahl der Jünger wurde sehr groß in Jerusalem. Es wurden auch viele Priester dem Glauben gehorsam.

(Apolstelgeschichte 6,7)

1 In diesen Tagen aber, als die Zahl der Jünger zunahm, erhob sich ein Murren unter den griechischen Juden in der Gemeinde gegen die hebräischen, weil ihre Witwen übersehen wurden bei der täglichen Versorgung.

2 Da riefen die Zwölf die Menge der Jünger zusammen und sprachen: Es ist nicht recht, dass wir das Wort Gottes vernachlässigen und zu Tische dienen.

3 Darum, liebe Brüder, seht euch um nach sieben Männern in eurer Mitte, die einen guten Ruf haben und voll Geistes und Weisheit sind, die wollen wir bestellen zu diesem Dienst.

4 Wir aber wollen ganz beim Gebet und beim Dienst des Wortes bleiben.

5 Und die Rede gefiel der ganzen Menge gut; und sie wählten Stephanus, einen Mann voll Glaubens und Heiligen Geistes, und Philippus und Prochorus und Nikanor und Timon und Parmenas und Nikolaus, den Proselyten aus Antiochia.

6 Diese stellten sie vor die Apostel; die beteten und legten ihnen die Hände auf.

7 Und das Wort Gottes breitete sich aus, und die Zahl der Jünger wurde sehr groß in Jerusalem. Es wurden auch viele Priester dem Glauben gehorsam.

Apostelgeschichte 6,1-7

 

Das geistliche Wachstum der Gemeinde stand in Gefahr, weil durch die Überlastung der Apostel Vernachlässigungen vorgekommen waren (V. 1). Für die tägliche Handreichung sollten Männer voll Heiligen Geistes, Weisheit und christlichen Lebenswandels bestimmt werden (V. 2-3). Mit Gebet und Handauflegung wurden die Männer in ihren Dienst gestellt (V. 5-6). Nun konnten sich die Apostel wieder ganz dem Gebet und der Wortverkündigung widmen (V. 4). Welch ein Segen Gottes, wenn die Aufgabenverteilung nach Gottes Willen geschieht (V. 7).

Wir danken dem Herrn Jesus Christus und beten für unsere Radiohörer, Schriftenempfänger, Traktatverteiler und –Empfänger, Beter und Geber in Österreich und im Südtirol und bitten Ihn, dass Er Seine Kinder im Zeugendienst segnet und noch mehr klare Bekehrungen zu Ihm schenkt. Am heutigen Nationalfeiertag von Österreich bitten wir für dieses Land um die Hinwendung zum Herrn Jesus Christus, dem Lamm Gottes, und zu Seinem Wort und um eine Erweckung. Wir danken dem HERRN für alle Glaubensgeschwister und Gemeinden, die sich in der Evangelisation und in der Schriftenmission zur Ehre Gottes einsetzen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.