Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im Februar 2019 / für Sonntag den 10.02.2019

für Sonntag den 10.02.2019

Dieser Mensch hat nichts getan, was Tod oder Gefängnis verdient hätte.

(Apostelgeschichte 26,31)

24 Als er aber dies zu seiner Verteidigung sagte, sprach Festus mit lauter Stimme: Paulus, du bist von Sinnen! Das viele Studieren macht dich wahnsinnig.

25 Paulus aber sprach: Hochgeehrter Festus, ich bin nicht von Sinnen, sondern ich rede wahre und vernünftige Worte.

26 Der König, zu dem ich frei und offen rede, versteht sich auf diese Dinge. Denn ich bin gewiss, dass ihm nichts davon verborgen ist; denn dies ist nicht im Winkel geschehen.

27 Glaubst du, König Agrippa, den Propheten? Ich weiß, dass du glaubst.

28 Agrippa aber sprach zu Paulus: Es fehlt nicht viel, so wirst du mich noch überreden und einen Christen aus mir machen.

29 Paulus aber sprach: Ich wünschte vor Gott, dass über kurz oder lang nicht allein du, sondern alle, die mich heute hören, das würden, was ich bin, ausgenommen diese Fesseln.

30 Da stand der König auf und der Statthalter und Berenike und die bei ihnen saßen.

31 Und als sie sich zurückzogen, redeten sie miteinander und sprachen: Dieser Mensch hat nichts getan, was Tod oder Gefängnis verdient hätte.

32 Agrippa aber sagte zu Festus: Dieser Mensch könnte freigelassen werden, wenn er sich nicht auf den Kaiser berufen hätte.

Apostelgeschichte 26,24-32

 

Für Festus waren die überzeugenden Worte des Paulus Wahnsinn (V. 24). Agrippa dagegen fühlte sich angesprochen (V. 28). Ist es auch unser Anliegen, dass alle, die uns hören, gläubige Christen werden? (V. 29). Paulus litt um des Evangeliums willen. Die Unschuld des Paulus wird zugegeben, aber weiter nichts unternommen. Paulus muss nach Gottes Plan zum Kaiser nach Rom gehen (V. 30-32).

Gepriesen sei unser himmlischer Meister für Seinen großen Segen, den Er durch unsere Radiomission schenkt. Unsere 24h-Radioprogramme erreichen viele Menschen mit dem Evangelium. Der HERR wirkt klare Bekehrungen, befreit von Gebundenheiten, schenkt Neugeburten, vertieft im Glauben und stärkt im Vertrauen. Wir danken dem Sohn Gottes dafür und bitten Ihn um Ausrüstung mit Kraft, Weisheit, Gesundheit und auch den nötigen Mitteln für die Radiomission. Möge Er weiter und noch vermehrt wirken und segnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.