Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im Februar 2019 / für Freitag den 22.02.2019

für Freitag den 22.02.2019

Aber der Knabe Samuel wuchs auf bei dem HERRN.

(1.Samuel 2,21)

18 Samuel aber war ein Diener vor dem HERRN; und der Knabe war umgürtet mit einem leinenen Priesterschurz.

19 Dazu machte ihm seine Mutter ein kleines Oberkleid und brachte es ihm Jahr für Jahr, wenn sie mit ihrem Mann hinaufging, um das jährliche Opfer darzubringen.

20 Und Eli segnete Elkana und seine Frau und sprach: Der HERR gebe dir Kinder von dieser Frau anstelle dessen, den sie vom HERRN erbeten hat. Und sie gingen zurück an ihren Ort.

21 Und der HERR suchte Hanna heim, dass sie schwanger ward, und sie gebar drei Söhne und zwei Töchter. Aber der Knabe Samuel wuchs heran bei dem HERRN.

22 Eli aber war sehr alt geworden. Und immer, wenn er von all dem hörte, was seine Söhne ganz Israel antaten und dass sie bei den Frauen schliefen, die vor dem Eingang der Stiftshütte dienten,

23 sprach er zu ihnen: Warum tut ihr solches? Denn ich höre diese bösen Dinge, die ihr tut, vom ganzen Volk.

24 Nicht doch, meine Söhne! Denn das Gerücht, von dem ich reden höre in des HERRN Volk, ist nicht gut.

25 Wenn jemand gegen einen Menschen sündigt, so kann es Gott entscheiden. Wenn aber jemand gegen den HERRN sündigt, wer soll es dann für ihn entscheiden? Aber sie gehorchten der Stimme ihres Vaters nicht; denn der HERR war willens, sie zu töten.

26 Aber der Knabe Samuel nahm immer mehr zu an Alter und Gunst bei dem HERRN und bei den Menschen.

1.Samuel 2,18-26

 

Im Gegensatz zu den ruchlosen Söhnen des Eli lebte der Gott geweihte Samuel in Gottes Gegenwart. Nur wer sein Leben völlig dem Herrn Jesus Christus ausliefert, kann Ihm nach Seinem Willen dienen (V. 18). Die Opferbereitschaft und Hingabe ihres Kindes bringt den Eltern reichen Segen Gottes (V. 20-21). Verharren in Sünde und dauerndes Widerstreben gegenüber dem HERRN verstockt das Herz und hat das Gericht Gottes zur Folge.
Entweder sind wir dem HERRN geweiht und leben nach dem Wort Gottes, wie es Ihm gefällt, oder Gottes Gericht steht uns bevor, obwohl wir uns gläubig nennen und scheinbar dem HERRN dienen (V. 22-25).
Nehmen wir auch zu an geistlicher Reife und Gunst bei dem HERRN? (V. 26).

Wer zum Gästehaus ELIM in Biberstein / Schweiz kommt, sieht bei Tag und Nacht als erstes die Aufschrift «Jesus ist Sieger». Möge der HERR alle Gäste mit Seiner Gnade und Seinem Licht erfüllen und sie neue Stärkung an Leib, Seele und Geist erfahren lassen. Möge ELIM auch dieses Jahr ein Haus des Segens und des Sieges für viele Glaubensgeschwister werden.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.