Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im März 2019 / für Montag den 04.03.2019

für Montag den 04.03.2019

Samuel … schrie zum HERRN für Israel und der HERR erhörte ihn.

(1.Samuel 7,9)

7 Da aber die Philister hörten, dass die Israeliten zusammengekommen waren in Mizpa, zogen die Fürsten der Philister hinauf gegen Israel. Und die Israeliten hörten es und fürchteten sich vor den Philistern.

8 Und die Israeliten sprachen zu Samuel: Lass nicht ab, für uns zu schreien zu dem HERRN, unserm Gott, dass er uns helfe aus der Hand der Philister.

9 Samuel nahm ein Milchlamm und opferte dem HERRN ein Brandopfer – als Ganzopfer – und schrie zum HERRN für Israel, und der HERR erhörte ihn.

10 Und während Samuel das Brandopfer opferte, kamen die Philister heran zum Kampf gegen Israel. Aber der HERR ließ donnern mit großem Schall über die Philister am selben Tage und schreckte sie, dass sie vor Israel geschlagen wurden.

11 Da zogen die Männer Israels aus von Mizpa und jagten den Philistern nach und schlugen sie bis unterhalb von Bet-Kar.

12 Da nahm Samuel einen Stein und stellte ihn auf zwischen Mizpa und Schen und nannte ihn »Eben-Eser« und sprach: Bis hierher hat uns der HERR geholfen.

13 So wurden die Philister gedemütigt und kamen nicht mehr in das Gebiet Israels. Und die Hand des HERRN lag schwer auf den Philistern, solange Samuel lebte.

14 Also fielen die Städte an Israel zurück, die die Philister ihnen genommen hatten, von Ekron bis Gat, und Israel riss ihr Gebiet aus der Hand der Philister. Und Israel hatte Frieden mit den Amoritern.

15 Samuel aber richtete Israel sein Leben lang

16 und zog Jahr für Jahr umher und kam nach Bethel und Gilgal und Mizpa. Und wenn er Israel an allen diesen Orten gerichtet hatte,

17 kam er wieder nach Rama – denn da war sein Haus –, und dort richtete er Israel. Auch baute er dort dem HERRN einen Altar.

1.Samuel 7,7-17

 

Aufrichtige Buße (V. 6) wird vom Feind hart bekämpft. Das Volk in Furcht schreit nach Fürbitte von Samuel. Doch zuerst das Ganzopfer – ein Vorschatten auf das Opfer des Herrn Jesus Christus am Kreuz. Jetzt «kamen die Philister heran zum Kampf gegen Israel. Aber der HERR ließ donnern mit großem Schall über die Philister am selben Tage und schreckte sie, dass sie vor Israel geschlagen wurden» (V. 7-10). «Bis hierher hat uns der HERR geholfen» ist auch unsere Losung. Der treue Dienst Samuels bringt für lange Zeit Frieden für Israel (V. 11-13). Unser Leben hat Einfluss auf unsere Umgebung. Lasst uns dem Herrn Jesus Christus ganz dienen, damit Sein Sieg und Frieden unter uns wohnen kann.

Gepriesen sei der HERR, dass Er auch uns bis hierher geholfen und Sein Werk versorgt hat. Er hat lieben Glaubensgeschwistern unsere weltweite Missionsarbeit aufs Herz gelegt, dass sie mit ihren Gebeten und Gaben mittragen und den Dienst ermöglichen. Möge der HERR alle Geber/innen reich segnen und ihr vielfacher Vergelter sein. Wir loben unseren himmlischen Auftraggeber für Seine Treue, die wir gerade in herausfordernden Situationen besonders erleben durften.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.