Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im März 2019 / für Freitag den 15.03.2019

für Freitag den 15.03.2019

Was hast du getan?

(1. Samuel 13,11)

1 Saul war … Jahre alt, als er König wurde, und zwei Jahre regierte er über Israel.

2 Saul erwählte sich dreitausend Mann aus Israel. Zweitausend waren mit Saul in Michmas und auf dem Gebirge von Bethel und eintausend mit Jonatan zu Gibea in Benjamin. Das übrige Volk aber entließ er, einen jeden zu seinen Zelten.

3 Da erschlug Jonatan die Wache der Philister, die in Geba war; und die Philister hörten davon. Saul aber hatte die Posaune blasen lassen im ganzen Land und sagen: Die Hebräer sollen es hören.

4 Und ganz Israel hörte: Saul hat die Wache der Philister erschlagen, und Israel hat sich in Verruf gebracht bei den Philistern. Und das Volk wurde zusammengerufen, um Saul nach Gilgal zu folgen.

5 Da sammelten sich die Philister zum Kampf mit Israel, dreißigtausend Wagen, sechstausend Gespanne und Volk, so viel wie Sand am Ufer des Meeres, und zogen herauf und lagerten sich bei Michmas, östlich von Bet-Awen.

6 Als aber die Männer Israels sahen, dass sie in Nöten waren, weil das Volk bedrängt wurde, verkrochen sie sich in die Höhlen und Klüfte und Felsen und Gewölbe und Gruben.

7 Es gingen aber auch Hebräer durch die Furten des Jordans ins Land Gad und Gilead. Saul aber war noch in Gilgal; und alles Volk, das ihm folgte, war voll Angst.

8 Da wartete er sieben Tage bis zu der Zeit, die von Samuel bestimmt war. Und als Samuel nicht nach Gilgal kam, zerstreute sich das Volk und verließ ihn.

9 Da sprach er: Bringt mir her das Brandopfer und die Dankopfer. Und er brachte das Brandopfer dar.

10 Als er aber das Brandopfer vollendet hatte, siehe, da kam Samuel. Da ging Saul ihm entgegen, um ihm den Segensgruß zu entbieten.

11 Samuel aber sprach: Was hast du getan? Saul antwortete: Ich sah, dass sich das Volk zerstreute und mich verließ, und du kamst nicht zur bestimmten Zeit, während doch die Philister sich schon in Michmas versammelt hatten.

12 Da dachte ich: Nun werden die Philister zu mir herabkommen nach Gilgal, und ich habe das Angesicht des HERRN noch nicht besänftigt; da wagte ich's und opferte das Brandopfer.

1.Samuel 13,1-12

 

Bis jetzt ließ sich Saul vom HERRN leiten. Aber schon nach zwei Jahren Regierungszeit geriet Saul in Not. Sein Sohn Jonathan erschlug die Philisterwache, worauf die Philister mit einem gewaltigen Heer Saul und das ganze Kriegsvolk in große Angst versetzten (V. 1-7). Als nach sieben Tagen Ausharren Samuel zur bestimmten Zeit des Opfers nicht erschien, «begann das Volk von Saul wegzulaufen». Da versündigte sich Saul, indem er aus Angst und Ungeduld selbst Brand- und Dankopfer darbringen wollte, wozu nur die Priester von Gott befugt waren (V. 8-9; vgl. 1. Petr. 4,15). Schon nach dem Brandopfer erschien Samuel: «Was hast du getan?» Vergeblich suchte Saul sich zu rechtfertigen. Angst, um sich Schlagen, Ungeduld und Ungehorsam führen zur sündhaften Selbsthilfe, um die Gnade des HERRN zu empfangen. Der Glaube dagegen harrt aus und stützt sich auf das Opfer unseres Herrn Jesus Christus am Kreuz.

Wir danken dem HERRN für unsere lieben Glaubensgeschwister in Haiti/Zentralamerika, die ausharren und sich auf die Kraft und den Sieg Jesu Christi stützen. Die letzten Wochen waren in Haiti geprägt von großen Demonstrationen gegen die Regierung. Das ganze öffentliche Leben stand still. Die Preise der Grundnahrungsmittel sind derart gestiegen, dass die Leute in ihrer Verzweiflung auf die Straße gehen. Die Teuerung ist sehr hoch. Auch unsere Schulen und Mitarbeitenden sind davon betroffen. Bitte betet für FD Haiti unter der Leitung von Chavannes Dorvil, für die Missionsarbeit und die FD Gemeinde sowie für die Hilfswerke mit den Schulen und der Unterstützung für Waisenkinder. Jesus ist Sieger!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.