Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im April 2019 / für Freitag den 05.04.2019

für Freitag den 05.04.2019

Seht zu, dass euch nicht jemand verführe!

(Markus 13,5)

1 Und als er aus dem Tempel ging, sprach zu ihm einer seiner Jünger: Meister, siehe, was für Steine und was für Bauten!

2 Und Jesus sprach zu ihm: Siehst du diese großen Bauten? Hier wird nicht ein Stein auf dem andern bleiben, der nicht zerbrochen werde.

3 Und als er auf dem Ölberg saß gegenüber dem Tempel, fragten ihn Petrus und Jakobus und Johannes und Andreas, als sie allein waren:

4 Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein, wann das alles vollendet werden soll?

5 Jesus fing an und sagte zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe!

6 Es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin's, und werden viele verführen.

7 Wenn ihr aber hören werdet von Kriegen und Kriegsgeschrei, so erschreckt nicht: Es muss geschehen. Aber das Ende ist noch nicht da.

8 Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; es werden Erdbeben geschehen hier und dort, es werden Hungersnöte sein: Das ist der Anfang der Wehen.

Markus 13,1-8

 

Vor Gott zählen nicht schöne Kirchen und Versammlungslokale. Jesus sagte Seinen Jüngern die Zerstörung des Tempels voraus (V. 1-2). Auf die Frage Seiner Jünger, wann das Ende kommen würde, warnte Er vor Irrlehrern, die unter Seinem Namen kommen und viele verführen werden (V. 3-6). Heute sichtbare Endzeitzeichen: Kriege, Kriegsgeschrei, Revolutionen, Naturkatastrophen, teure Zeiten und Schrecken. «Das ist der Anfang der Wehen» (V. 7-8).

Die Mittel, die der HERR unserem Missionswerk durch unsere lieben Geber/innen anvertraut hat, setzen wir vollumfänglich zur Verbreitung des Wortes Gottes und zur Ehre des Königs aller Könige ein. Seit bald sieben Jahrzehnten kennzeichnen Bescheidenheit und Sparsamkeit unseren Missionsdienst. Auch durch Tiefen und Prüfungen hat der HERR stets durchgetragen und bestätigt. Wir preisen unseren himmlischen Meister für alle Glaubensgeschwister, die mit ihren kleinen und größeren Gaben das Werk des HERRN unterstützen. Der HERR segne Euch reichlich.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.