Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im April 2019 / für Freitag den 12.04.2019

für Freitag den 12.04.2019

Aber so muss die Schrift erfüllt werden

(Markus 14,49)

43 Und alsbald, während er noch redete, kam herzu Judas, einer von den Zwölfen, und mit ihm eine Schar mit Schwertern und mit Stangen, von den Hohenpriestern und Schriftgelehrten und Ältesten.

44 Und der Verräter hatte ihnen ein Zeichen genannt und gesagt: Welchen ich küssen werde, der ist's; den ergreift und führt ihn sicher ab.

45 Und als er kam, trat er alsbald zu ihm und sprach: Rabbi!, und küsste ihn.

46 Die aber legten Hand an ihn und ergriffen ihn.

47 Einer aber von denen, die dabeistanden, zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab.

48 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Seid ihr ausgezogen wie gegen einen Räuber mit Schwertern und mit Stangen, mich gefangen zu nehmen?

49 Ich bin täglich bei euch im Tempel gewesen und habe gelehrt, und ihr habt mich nicht ergriffen. Aber so muss die Schrift erfüllt werden.

50 Da verließen ihn alle und flohen.

51 Und ein junger Mann folgte ihm nach, der war mit einem Leinengewand bekleidet auf der bloßen Haut; und sie griffen nach ihm.

52 Er aber ließ das Gewand fahren und floh nackt.

Markus 14,43-52

 

Mit Schwertern und Stangen bewaffnet, nahmen die Gegner Jesus gefangen, den Judas mit einem Kuss verriet. Sie wählten die Nacht und die Gewalt, um ihre böse Tat auszuführen (V. 43-47). Sie behandelten den Sohn Gottes wie einen Mörder, obwohl Er täglich im Tempel gelehrt hatte (V. 48-49). Von Seinen Jüngern verlassen, ließ sich der Unschuldige und Gerechte von den Sündern gefangen nehmen. Auch in den schwersten Stunden hatte unser Herr Jesus Christus nur ein Ziel, nämlich den Willen des Vaters zu tun. «Aber so muss die Schrift erfüllt werden.»

Seit Jahren verbreitet FD Rumänien unter der Leitung von Pál und Ibolya Bálint das Evangelium Jesu Christ. FD Traktate werden im ganzen Land verteilt und erreichen auch abgelegene Dörfer. Eine besondere Tür hat der HERR in den verschiedenen Gefängnissen des Landes geöffnet. Menschen bekehren sich und erleben die Vergebung und Befreiung im Sohn Gottes. Es entstehen Bibel- und Gebetsgruppen und zahlreiche Gefangene nehmen am schriftlichen Bibelkurs teil. Möge der HERR alle Neubekehrten stärken, weitere Traktatverteiler berufen und den Kontakt mit den verschiedenen Gemeinden segnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.