Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im Mai 2019 / für Montag den 20.05.2019

für Montag den 20.05.2019

Und einige Häupter der Sippen gaben ... für das Werk.

(Nehemia 7,70)

61 Diese aber zogen auch mit herauf von Tel-Melach, Tel-Harscha, Kerub-Addon und Immer, aber sie konnten nicht angeben, ob ihr Vaterhaus und ihre Nachkommen aus Israel stammten:

62 die Söhne Delaja, die Söhne Tobija und die Söhne Nekoda 642.

63 Und von den Priestern: die Söhne Habaja, die Söhne Hakkoz, die Söhne Barsillai, der eine von den Töchtern des Gileaditers Barsillai zur Frau genommen hatte und nach dessen Namen genannt wurde.

64 Diese suchten im Geschlechtsregister, aber da man sie nicht fand, wurden sie vom Priestertum ausgeschlossen.

65 Und der Tirschata gebot ihnen, sie sollten nicht essen vom Hochheiligen, bis ein Priester für »Licht und Recht« aufstände.

66 Die ganze Gemeinde zählte insgesamt 42360,

67 ausgenommen ihre Knechte und Mägde; die waren 7337, dazu 245 Sänger und Sängerinnen.

68 Und sie hatten 736 Rosse, 245 Maultiere, 435 Kamele, 6720 Esel.

69 Und einige Häupter der Sippen gaben für das Werk. Der Tirschata gab zum Schatz 1000 Gulden, 50 Schalen, 530 Priesterkleider.

70 Und einige Häupter der Sippen gaben zum Schatz für das Werk 20000 Gulden, 2200 Pfund Silber.

71 Und das übrige Volk gab 20000 Gulden und 2000 Pfund Silber und 67 Priesterkleider.

72 Und die Priester und die Leviten, die Torhüter, die Sänger und etliche aus dem Volk und die Tempeldiener und ganz Israel ließen sich nieder in ihren Städten. Als nun der siebente Monat herangekommen war und die Israeliten in ihren Städten waren,

Nehemia 7,61-72

 

Wer sein Geschlechtsregister nicht fand, war untauglich für das Priesteramt (V. 63-64). So ist es auch heute; wer nicht im Buch des Lebens steht, kann nicht Jesu Diener sein. Die Häupter der Familien gaben soviel für das Werk wie das ganze Volk. Für das Werk Gottes zu geben, ist ein Vorrecht. Die Bibel sagt: «Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb» (lies 2. Kor. 9,6-8).

Wir danken unserem Herrn Jesus Christus für unsere lieben Missionsfreunde in der Schweiz, für die langjährigen sowie für die neu dazugekommenen. Durch FD Traktate und Schriften spricht der HERR zu zahlreichen Menschen. Eine ganz besondere Möglichkeit der Evangeliumsverkündigung hat uns unser himmlischer Auftraggeber mit Radio Freundes-Dienst landesweit über DAB+ und Kabel anvertraut. Jeden Tag erhalten wir bewegende Reaktionen von Gottes gnädigem Wirken. Ihm gebührt Ehre und Dank. Die finanzielle Last wird allerdings jedes Jahr größer. Möge der HERR in Seiner Wunderkraft eingreifen und mehr Christen zur Unterstützung berufen, damit dieses angefangene Werk weitergeführt werden kann. Bei Gott ist kein Ding unmöglich.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.