Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im Juni 2019 / für Mittwoch den 19.06.2019

für Mittwoch den 19.06.2019

Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.

(Johannes 3,3)

1 Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern mit Namen Nikodemus, ein Oberster der Juden.

2 Der kam zu Jesus bei Nacht und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, dass du ein Lehrer bist, von Gott gekommen; denn niemand kann die Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm.

3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von Neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.

4 Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er denn wieder in seiner Mutter Leib gehen und geboren werden?

5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht geboren wird aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen.

6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist.

7 Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden.

8 Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. So ist ein jeder, der aus dem Geist geboren ist.

9 Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie mag das zugehen?

10 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Du bist Israels Lehrer und weißt das nicht?

11 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und bezeugen, was wir gesehen haben, und ihr nehmt unser Zeugnis nicht an.

12 Glaubt ihr nicht, wenn ich euch von irdischen Dingen sage, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch von himmlischen Dingen sage?

Johannes 3,1-12

 

Der Pharisäer Nikodemus kam bei Nacht zu Jesus. Er glaubte auf seine Weise an Jesus, als von Gott gekommener Lehrer, wie manche Christen heute ihrer Kirche oder religiösen Gruppe hörig sind. Doch all das genügt nicht. Um errettet zu sein, muss der Mensch von neuem geboren sein. Nur der wiedergeborene Christ ist aus Wasser und Geist geboren. Wer nicht von neuem geboren ist, wird das Reich Gottes nicht sehen und geht ewiglich verloren. Dies sagt Jesus unmissverständlich, und es gilt auch für Theologen und Bibelkenner.

Unsere schriftliche und mündliche Wortverkündigung hat das klare Ziel, dass Menschen umkehren, die Sündenvergebung durch das Blut Jesu Christi erleben und von neuem geboren werden. Ein wenig gläubig oder etwas religiös sein genügt nicht. Was für die Ewigkeit zählt, sind Neugeburten. Wir danken dem HERRN für alle Neubekehrten und bitten Ihn um noch viele mehr. Wir beten, dass sie eine geistliche Heimat in bibeltreuen, lebendigen, christuszentrischen Gemeinden, Versammlungen und Hauskreisen finden. Möge der HERR den Geist der Erweckung schenken – und bei uns Gläubigen damit beginnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.