Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im Juli 2019 / für Samstag den 13.07.2019

für Samstag den 13.07.2019

Wer von Gott ist, der hört Gottes Worte.

(Johannes 8,47)

39 Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wärt, so tätet ihr Abrahams Werke.

40 Nun aber sucht ihr mich zu töten, einen Menschen, der ich euch die Wahrheit gesagt habe, die ich von Gott gehört habe. Das hat Abraham nicht getan.

41 Ihr tut eures Vaters Werke. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht aus Hurerei geboren; wir haben einen Vater: Gott.

42 Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin von Gott ausgegangen und komme von ihm; denn ich bin nicht von mir selber gekommen, sondern er hat mich gesandt.

43 Warum versteht ihr meine Rede nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt!

44 Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Begierden wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.

45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.

46 Wer unter euch kann mich einer Sünde überführen? Wenn ich die Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir nicht?

47 Wer von Gott ist, der hört Gottes Worte; ihr hört darum nicht, weil ihr nicht von Gott seid.

Johannes 8,39-47

 

Die Juden unterscheiden sich sehr von Abraham, hinter dem sie sich jetzt verbergen wollen. Sie glauben der Wahrheit von Gott nicht, tun die Werke Abrahams nicht (V. 39-41). Jetzt berufen sie sich auf einen Vater, Gott. Doch sie lieben Jesus nicht und verstehen Seine göttliche Sprache nicht. Wie damals sucht auch heute der Mensch alle Ausflüchte, um ohne Jesus Christus selig zu werden (V. 42-43). Der Ungläubige hat als Vater den Teufel, den Lügner und Mörder von allem Anfang, der nur aus dem Eigenen spricht. Solche Menschen werden rasch erkannt, denn «wer von Gott ist, der hört Gottes Worte», glaubt an die Bibel (V. 44-47).

Wir danken Gott und beten für das Volk Israel, durch das wir im Herrn Jesus Christus großen Segen empfangen haben. Bald erweist Gott Seinem Volk volle Gnade, indem Er ihnen die Decke wegnimmt und sie den Herrn Jesus Christus als wahrhaftigen Messias und Erlöser erkennen und Ihn weltweit bezeugen. Betet für Israel und dankt dem HERRN für die vielen Juden, die sich schon zum Herrn Jesus Christus bekehrt haben und Ihm nachfolgen (vgl. 2. Kor. 3,13-16). Die erste christliche Gemeinde entstand in Jerusalem / Israel.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.