Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im August 2019 / für Samstag den 10.08.2019

für Samstag den 10.08.2019

In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

(Johannes 16,33)

24 Bisher habt ihr um nichts gebeten in meinem Namen. Bittet, so werdet ihr empfangen, auf dass eure Freude vollkommen sei.

25 Das habe ich euch in Bildern gesagt. Es kommt die Stunde, da ich nicht mehr in Bildern mit euch reden werde, sondern euch frei heraus verkündigen von meinem Vater.

26 An jenem Tage werdet ihr bitten in meinem Namen. Und ich sage euch nicht, dass ich den Vater für euch bitten werde;

27 denn er selbst, der Vater, hat euch lieb, weil ihr mich liebt und glaubt, dass ich von Gott ausgegangen bin.

28 Ich bin vom Vater ausgegangen und in die Welt gekommen; ich verlasse die Welt wieder und gehe zum Vater.

29 Sprechen zu ihm seine Jünger: Siehe, nun redest du frei heraus und nicht in einem Bild.

30 Nun wissen wir, dass du alle Dinge weißt und bedarfst dessen nicht, dass dich jemand fragt. Darum glauben wir, dass du von Gott ausgegangen bist.

31 Jesus antwortete ihnen: Jetzt glaubt ihr?

32 Siehe, es kommt die Stunde und ist schon gekommen, dass ihr zerstreut werdet, ein jeder in das Seine, und mich allein lasst. Aber ich bin nicht allein, denn der Vater ist bei mir.

33 Dies habe ich mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

Johannes 16,24-33

 

Im Namen Jesu bitten, beinhaltet:
1. Durch Sein am Kreuz vergossenes Blut erlöst sein;
2. Ganz in Seiner Nachfolge stehen und nach dem Reich Gottes trachten;
3. Von Ihm alles erbitten und erwarten; «dass eure Freude vollkommen sei» (V. 23b.24);
4. Der persönliche Glaube, dass Jesus vom Vater gekommen und wieder zu Ihm gegangen ist, und die Liebe zu Ihm (V. 25-28).
Trotz des Glaubens werden die Jünger zerstreut, jeder in das Seine, und lassen Jesus allein, aber der Vater ist bei Ihm (V. 29-32). Dennoch gibt Jesus ihnen den Frieden und guten Mut; denn Er hat die Welt für alle Zeiten überwunden. Jesus ist Sieger! (V. 33).

Haiti wird wiederum von einer großen Teuerung heimgesucht: Vor drei Monaten kostete ein Sack Reis Haiti. $. 280.- und heute Haiti. $. 350.-. Viele Gläubige wissen nicht, wie sie diese Teuerung überstehen können. Auch unsere Lehrer benötigen eine Lohnanpassung. Der Voodoo greift viele Gläubige an mit Krankheiten, Überfall bis hin zu Mord und bewirkt allgemein große Angst. Wir beten um das mächtige Eingreifen Gottes, dass die Gläubigen erkennen, dass Jesus Christus größer und mächtiger und Sieger ist. Er hat auch den Voodoo am Kreuz besiegt. Im August und September führt FD Haiti größere Kinderfreizeiten durch: Gläubige Kinder evangelisieren unter guter Leitung die weltlichen, meist Jesus Christus fernstehende Kinder. Wir bitten den HERRN um Sein mächtiges Wirken während den mehreren Wochen lang dauernden Freizeiten und auch um die nötigen Geldmittel zur materiellen Versorgung der großen Kinderschar. Möge der HERR einen sichtbaren Durchbruch bei den Kindern schenken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.