Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im September 2019 / für Mittwoch den 11.09.2019

für Mittwoch den 11.09.2019

Das Lob eines solchen ist nicht von Menschen, sondern von Gott.

(Römer 2,29)

17 Wenn du dich aber Jude nennst und verlässt dich aufs Gesetz und rühmst dich Gottes

18 und kennst seinen Willen und prüfst, weil du aus dem Gesetz unterrichtet bist, was das Beste sei,

19 und maßt dir an, ein Leiter der Blinden zu sein, ein Licht derer, die in Finsternis sind,

20 ein Erzieher der Unverständigen, ein Lehrer der Unmündigen, der im Gesetz die Gestalt der Erkenntnis und Wahrheit hat –

21 du lehrst nun andere und lehrst dich selber nicht? Du predigst, man solle nicht stehlen, und du stiehlst?

22 Du sprichst, man solle nicht ehebrechen, und du brichst die Ehe? Du verabscheust die Götzen und beraubst Tempel?

23 Du rühmst dich des Gesetzes und entehrst Gott durch Übertretung des Gesetzes?

24 Denn »euretwegen wird Gottes Name gelästert unter den Völkern«, wie geschrieben steht (Jesaja 52,5).

25 Die Beschneidung nützt etwas, wenn du das Gesetz hältst; hältst du aber das Gesetz nicht, so bist du aus einem Beschnittenen schon ein Unbeschnittener geworden.

26 Wenn nun der Unbeschnittene hält, was nach dem Gesetz recht ist, meinst du nicht, dass dann der Unbeschnittene vor Gott als Beschnittener gilt?

27 Und so wird der, der von Natur aus unbeschnitten ist und das Gesetz erfüllt, dir ein Richter sein, der du unter dem Buchstaben stehst und beschnitten bist und das Gesetz übertrittst.

28 Denn nicht der ist ein Jude, der es äußerlich ist, auch ist nicht das die Beschneidung, die äußerlich am Fleisch geschieht;

29 sondern der ist ein Jude, der es inwendig verborgen ist, und die Beschneidung des Herzens ist eine Beschneidung, die im Geist und nicht im Buchstaben geschieht. Dessen Lob kommt nicht von Menschen, sondern von Gott.

Römer 2,17-29

 

Israel sollte zum Preis Gottes ein herrliches Volk sein (vgl. 5. Mose 4,6-8). Stattdessen wird des HERRN Name ihretwegen gelästert. Trifft dies nicht auch für viele Christen zu? Wie steht es bei uns? (V. 17-24). Nicht das äußere Zeichen der Zugehörigkeit (Beschneidung) zählt vor Gott, sondern unser Herzenszustand und unser Verhalten (V. 25-28). «Der ist ein Jude, der es inwendig verborgen ist, und das ist die Beschneidung des Herzens, die im Geist und nicht im Buchstaben geschieht» (V. 29).

In Afrika breitet sich Materialismus und Oberflächlichkeit aus wie in Europa und Amerika. Unsere Traktate und Missionsdienste rufen Ungläubige klar zur Buße und Umkehr auf und ermutigen die Gläubigen zur völligen Hingabe und Nachfolge. Leider sind die Vorräte in den FD Zweigen in Afrika an solch wertvollen Schriften seit Monaten erschöpft. Im Zentrallager in Biberstein/Schweiz haben wir ein Lager von rund 4,5 Millionen Traktaten, Hunderten Evangelien, Bibelkursen und Bibeln. Wegen schwerer Krankheit von Samuel J. Schmid und Josef Schmid und Fehlen von geeignetem Ersatz-Fachpersonal konnte leider der nötige Container-Transport nicht organisiert werden. Betet bittet mit uns, dass unser Herr Jesus Christus für diesen Transport bald die geeigneten Personen schenkt. Auch beten wir für die FD Zweige und deren Mitarbeitende in Togo (Eric Agbokou) mit dem Missionszentrum und medizinischen Ambulatorium (Degbe Koffi), in Burkina Faso (François Bouda) und der Dem. Rep. Kongo (Ildephonse Wapelese) sowie für alle treuen Schriftenmissionare.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.