Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im Oktober 2019 / für Donnerstag den 10.10.2019

für Donnerstag den 10.10.2019

Denn ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll.

(Römer 8,18)

18 Denn ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll.

19 Denn das ängstliche Harren der Kreatur wartet darauf, dass die Kinder Gottes offenbar werden.

20 Die Schöpfung ist ja unterworfen der Vergänglichkeit – ohne ihren Willen, sondern durch den, der sie unterworfen hat –, doch auf Hoffnung;

21 denn auch die Schöpfung wird frei werden von der Knechtschaft der Vergänglichkeit zu der herrlichen Freiheit der Kinder Gottes.

22 Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung bis zu diesem Augenblick seufzt und in Wehen liegt.

23 Nicht allein aber sie, sondern auch wir selbst, die wir den Geist als Erstlingsgabe haben, seufzen in uns selbst und sehnen uns nach der Kindschaft, der Erlösung unseres Leibes.

24 Denn wir sind gerettet auf Hoffnung hin. Die Hoffnung aber, die man sieht, ist nicht Hoffnung; denn wie kann man auf das hoffen, was man sieht?

25 Wenn wir aber auf das hoffen, was wir nicht sehen, so warten wir darauf in Geduld.

Römer 8,18-25

 

Die ganze Kreatur untersteht seit dem Sündenfall der Vergänglichkeit und leidet unter der ausbeuterischen Gottlosigkeit des Menschen (z.B. Raubbau gegen die Natur usw.). Die Errettung unseres Leibes beruht auf Hoffnung, die wir im Herrn Jesus Christus empfangen. Bald kommen wir vom Glauben zum Schauen, denn unser Herr Jesus kommt bald!

Wir preisen unseren Herrn Jesus Christus, der in Seiner Liebe und Treue das Werk Freundes-Dienst International durch alle Höhen und Tiefen hindurch bewahrt und für Tausende Menschen zum Segen gesetzt hat. Sind wir als Gläubige und Mitarbeitende im Reich Gottes wie Paulus überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll? Lasst uns den HERRN darin um Gnade bitten! Möge der HERR auch uns in der FD Mission in allen Entscheidungen leiten und mit der Kraft des Heiligen Geistes ausrüsten. Bitte betet insbesondere für die Missionsleitung, Josef Schmid (schwer erkrankt) und Samuel Schmid (aus gesundheitlichen Gründen in Auszeit getreten), deren Stellvertretende, Jacqueline Schmid und Esther Lüscher, die weiteren Mitglieder des Komitees, Nelli Rauschenberger und Marie-Luis Müller, den Stiftungsrat sowie die Verantwortlichen und Komitees in den einzelnen Ländern. Wir bitten den HERRN um Weisheit und Leitung für die notwendigen organisatorischen Änderungen, die zu vollziehen sind und um weitere dem HERRN ergebene Mitarbeitende, die bereit sind vollzeitlich dem HERRN zu dienen und Verantwortung mitzutragen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.