Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im Oktober 2019 / für Samstag den 26.10.2019

für Samstag den 26.10.2019

Wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass er klug sei und mich kenne, dass ich der HERR bin.

(Jeremia 9,23)

16 So spricht der HERR Zebaoth: Gebt acht und bestellt Klageweiber, dass sie kommen, und schickt nach den weisen Frauen, dass sie kommen

17 und herbeieilen und um uns klagen, dass unsre Augen von Tränen rinnen und unsre Augenlider von Wasser fließen.

18 Horch, man hört ein Klagegeschrei in Zion: Ach, wie hat man uns Gewalt angetan und wie sind wir zuschanden geworden! Wir müssen das Land räumen; denn sie haben unsre Wohnungen geschleift.

19 Ja, höret, ihr Frauen, des HERRN Wort, und nehmt zu Ohren die Rede seines Mundes! Lehrt eure Töchter klagen, und eine lehre die andere dies Klagelied:

20 »Der Tod ist zu unsern Fenstern hereingestiegen und in unsere Paläste gekommen. Er würgt die Kinder auf der Gasse und die jungen Männer auf den Plätzen.«

21 So spricht der HERR: Die Leichen der Menschen sollen liegen wie Dung auf dem Felde und wie Garben hinter dem Schnitter, die niemand sammelt.

22 So spricht der HERR: Ein Weiser rühme sich nicht seiner Weisheit, ein Starker rühme sich nicht seiner Stärke, ein Reicher rühme sich nicht seines Reichtums.

23 Sondern wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass er klug sei und mich kenne, dass ich der HERR bin, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden; denn solches gefällt mir, spricht der HERR.

24 Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass ich heimsuchen werde alle, die Beschnittenen mit den Unbeschnittenen:

25 nämlich Ägypten, Juda, Edom, die Ammoniter, Moab und alle, die sich das Haar stutzen, die in der Wüste wohnen. Denn alle Völker sind unbeschnitten, und ganz Israel hat ein unbeschnittenes Herz.

Jeremia 9,16-25

 

Gott zeigt, dass Sein Volk Grund zum Klagen haben wird: «Ja, höret, ihr Frauen, des HERRN Wort ... lehrt eure Töchter ...» (V. 16-21). Gott verbietet menschliches Rühmen. Viele Gläubige tun es dennoch. Wer klug ist und den Herrn Jesus Christus kennt, rühmt sich des HERRN. Groß ist Seine Barmherzigkeit. Er übt Recht und Gerechtigkeit auf Erden. Welch ein Vorrecht, dem Herrn Jesus Christus anzugehören (V. 22-23). Nicht die äußere Beschneidung oder andere Zugehörigkeitszeichen zu einer Kirche oder Gemeinde gelten, sondern dass wir ein beschnittenes, ein durch das Blut Jesu Christi gereinigtes und Ihm geweihtes Herz haben (V. 24-25).

Österreich feiert heute seinen Nationalfeiertag. Wir beten für alle Menschen in diesem Land um aufrichtige  Hinwendung zum Herrn Jesus Christus, dem Lamm Gottes, und zu Seinem Wort. Wir danken Gott für unsere Missionsfreunde, Radiohörer, Traktatverteiler und –Empfänger, Beter und Geber in Österreich und im Südtirol. Möge Er Seine Kinder im Zeugendienst ausrüsten, stärken, segnen und noch mehr klare Bekehrungen zu Ihm schenken. Wir danken dem HERRN für alle Glaubensgeschwister und Gemeinden, die sich in der Evangelisation und in der Schriftenmission zur Ehre Gottes einsetzen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.