Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im November 2019 / für Dienstag den 12.11.2019

für Dienstag den 12.11.2019

Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.

(Römer 14,8)

1 Den Schwachen im Glauben nehmt an und streitet nicht über Meinungen.

2 Der eine glaubt, er dürfe alles essen. Der Schwache aber isst kein Fleisch.

3 Wer isst, der verachte den nicht, der nicht isst; und wer nicht isst, der richte den nicht, der isst; denn Gott hat ihn angenommen.

4 Wer bist du, dass du einen fremden Knecht richtest? Er steht oder fällt seinem Herrn. Er wird aber stehen bleiben; denn der Herr kann ihn aufrecht halten.

5 Der eine hält einen Tag für höher als den andern; der andere aber hält alle Tage für gleich. Ein jeder sei seiner Meinung gewiss.

6 Wer auf den Tag achtet, der tut's im Blick auf den Herrn; wer isst, der isst im Blick auf den Herrn, denn er dankt Gott; und wer nicht isst, der isst im Blick auf den Herrn nicht und dankt Gott auch.

7 Denn unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber.

8 Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.

9 Denn dazu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, dass er über Tote und Lebende Herr sei.

Römer 14,1-9

 

 

Wir sind nicht zum Richten des Nächsten berufen, dagegen «des Schwachen im Glauben nehmt euch an.» Jeder «steht oder fällt seinem Herrn. Er wird aber stehen bleiben; denn der Herr kann ...» (V. 4). Lasst uns bewusst dem HERRN leben. Unser Herr Jesus Christus ist der Herr über Leben und Tod und hat uns mit Seinem Blut teuer erkauft. Übergib Dich Ihm völlig mit allem, was Du bist und hast!

Für viele Nöte und Probleme liegen die Gründe darin, dass das Wort Gottes in Bezug auf die mitmenschlichen Beziehungen und Lebensgewohnheiten missachtet werden. Auch in christlichen Familien und Gemeinden werden mehr und mehr weltliche, sündhafte Gewohnheiten von der Welt übernommen und die Bereitschaft der völligen Hingabe und Nachfolge Jesu Christi fehlen. Betet bitte für den FD-Seelsorgedienst sowie um weitere Mitarbeiter (auch nebenamtliche), die für diesen Dienst von Gott berufen und ausgerüstet sind. Mögen viele Hilfesuchenden im Herrn Jesus Christus die vollkommene Erlösung annehmen und fortan Ihm leben. Er allein macht wirklich frei!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.