Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2019 / Andachten im Januar 2019 / für Donnerstag den 31.01.2019

für Donnerstag den 31.01.2019

Ist es erlaubt bei euch, einen Menschen, der römischer Bürger ist, ohne Urteil zu geißeln?

(Apostelgeschichte 22,25)

23 Da sie aber schrien und ihre Kleider abwarfen und Staub in die Luft wirbelten,

24 befahl der Oberst, ihn in die Burg zu führen, und sagte, dass man ihn geißeln und verhören sollte, um zu erfahren, aus welchem Grund sie so gegen ihn schrien.

25 Als sie ihn aber zum Geißeln festbanden, sprach Paulus zu dem Hauptmann, der dabeistand: Ist es erlaubt bei euch, einen Menschen, der römischer Bürger ist, ohne Urteil zu geißeln?

26 Als das der Hauptmann hörte, ging er zu dem Oberst und berichtete ihm und sprach: Was willst du tun? Dieser Mensch ist römischer Bürger.

27 Da kam der Oberst zu ihm und fragte ihn: Sage mir, bist du römischer Bürger? Er aber sprach: Ja.

28 Da sagte der Oberst: Ich habe dies Bürgerrecht für viel Geld erworben. Paulus aber sprach: Ich aber bin schon als römischer Bürger geboren.

29 Da ließen sogleich von ihm ab, die ihn verhören sollten. Und der Oberst fürchtete sich, als er vernahm, dass es ein römischer Bürger war, den er hatte festbinden lassen.

30 Am nächsten Tag wollte er genau erkunden, warum Paulus von den Juden verklagt wurde. Er band ihn los und befahl den Hohenpriestern und dem ganzen Hohen Rat zusammenzukommen und führte Paulus hinab und stellte ihn vor sie.

Apostelgeschichte 22,23-30

 

Der Gläubige muss sich nicht einfach alles gefallen lassen. Paulus berief sich auf sein römisches Bürgerrecht und durfte nicht ohne Urteil ausgepeitscht werden (V. 23-28). Welch eine Gnade, wenn eine staatliche Ordnung den Gläubigen Recht verschafft, auch wenn dies nur aus Furcht geschieht (V. 29-30). Wir Gläubige sollten vermehrt die oft von Korruption gefangenen Staatsdiener auf ihre Rechte und Pflichten aufmerksam machen, besonders wenn es um die Verbreitung des Wortes Gottes geht.

Täglich werden durch die FD Bibelmission Johannes-Evangelien «Dein treuster Freund» an suchende Menschen weitergegeben, an viele Einsender eines Traktatgutscheines oder auch bei besonderen Veranstaltungen. Auch Neue Testamente und ganze Bibeln werden persönlich überreicht. Wir beten für die vielen Leser des Wortes Gottes, der Bibel, um das mächtige Wirken des Heiligen Geistes. Bitte betet für unsere Bibelverbreitung und für den Nachdruck von Evangelien in mehreren Sprachen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.