Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2020 / Andachten im Januar 2020 / für Montag den 13.01.2020

für Montag den 13.01.2020

Aber das Jerusalem, das droben ist, das ist die Freie.

(Galater 4,26)

21 Sagt mir, die ihr unter dem Gesetz sein wollt: Hört ihr nicht das Gesetz?

22 Denn es steht geschrieben, dass Abraham zwei Söhne hatte, einen von der Magd und einen von der Freien.

23 Aber der von der Magd ist nach dem Fleisch geboren worden, der von der Freien aber durch die Verheißung.

24 Das ist bildlich zu verstehen: Die beiden Frauen sind zwei Bundesschlüsse, einer vom Berg Sinai, der in die Knechtschaft gebiert; das ist Hagar.

25 Hagar aber bezeichnet den Berg Sinai in Arabien und ist ein Gleichnis für das jetzige Jerusalem, das mit seinen Kindern in der Knechtschaft lebt.

26 Aber das Jerusalem, das droben ist, das ist die Freie; das ist unsre Mutter.

27 Denn es steht geschrieben (Jesaja 54,1): »Sei fröhlich, du Unfruchtbare, die du nicht gebierst! Brich in Jubel aus und jauchze, die du nicht schwanger bist. Denn die Einsame hat viel mehr Kinder, als die den Mann hat.«

28 Ihr aber, Brüder und Schwestern, seid wie Isaak Kinder der Verheißung.

29 Aber wie zu jener Zeit der, der nach dem Fleisch geboren war, den verfolgte, der nach dem Geist geboren war, so geht es auch jetzt.

30 Doch was spricht die Schrift? »Stoß die Magd hinaus mit ihrem Sohn; denn der Sohn der Magd soll nicht erben mit dem Sohn der Freien« (1. Mose 21,10).

31 So sind wir nun nicht Kinder der Magd, sondern der Freien.

Galater 4,21-31

 

Wie es zwei Söhne Abrahams gab, Ismael und Isaak, so gibt es Christen, die unter der Knechtschaft des Gesetzes vom Sinai (Hagar), das «jetzige Jerusalem», stehen oder «Kinder der Verheißung» (Isaak) sind und das «Jerusalem, das droben ist» als Mutter haben (V. 21-28). Die fleischlich Gläubigen verfolgen auch heute «wie zu jener Zeit» diejenigen, die «nach dem Geist gezeugt sind». Doch erstere sollen nicht erben, haben keinen Teil am Reich Gottes (V. 29-31). Gesetzliche Christen verursachen viel Wortgezänk, während vom Geist Gottes erfüllte Kinder Gottes, getrieben durch die Liebe Gottes, Seelen für Jesus Christus gewinnen.

Die Verbreitung des Wortes Gottes ist auch in Afrika unser erstes Ziel. Durch die biblisch fundierten FD Schriften werden viele Menschen mit dem Evangelium erreicht und vor die klare Entscheidung gestellt. Unsere Hauptverantwortlichen der FD Zweige in Togo und Burkina Faso warten sehnlichst auf den Schriften-Container mit 4,5 Millionen Traktaten, Evangelien, Neuen Testamenten und Bibeln. Wir beten für dessen gute Ankunft in Afrika sowie um die baldige Auslieferung durch die Zollbehörden. Möge der HERR alle Mitarbeitenden und Verteiler mit Kraft und Zeugenmut ausrüsten, sie auf allen Wegen leiten und beschützen und weiterhin viel Ewigkeitsfrucht schenken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.