Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2020 / Andachten im Januar 2020 / für Donnerstag den 09.01.2020

für Donnerstag den 09.01.2020

Christus aber hat uns erlöst von dem Fluch des Gesetzes.

(Galater 3,13)

11 Dass aber durchs Gesetz niemand gerecht wird vor Gott, ist offenbar; denn »der Gerechte wird aus Glauben leben« (Habakuk 2,4).

12 Das Gesetz aber ist nicht »aus Glauben«, sondern: »der Mensch, der es tut, wird dadurch leben« (3. Mose 18,5).

13 Christus aber hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, da er zum Fluch wurde für uns – denn es steht geschrieben (5. Mose 21,23): »Verflucht ist jeder, der am Holz hängt« –,

14 auf dass der Segen Abrahams zu den Heiden komme durch Christus Jesus und wir den verheißenen Geist empfingen durch den Glauben.

15 Brüder und Schwestern, ich will nach menschlicher Weise reden: Man hebt doch das Testament eines Menschen nicht auf, wenn es bestätigt ist, noch setzt man etwas hinzu.

16 Nun sind die Verheißungen Abraham zugesagt und seinem Nachkommen. Es heißt nicht: »und den Nachkommen«, als wären viele gemeint, sondern es gilt einem: »und deinem Nachkommen« (1. Mose 22,18), welcher ist Christus.

17 Ich meine aber dies: Das Testament, das von Gott zuvor bestätigt worden ist, wird nicht aufgehoben durch das Gesetz, das vierhundertdreißig Jahre danach gegeben wurde, sodass die Verheißung zurückgenommen würde.

18 Denn wenn das Erbe durch das Gesetz erworben würde, so würde es nicht durch Verheißung gegeben; Gott aber hat es Abraham durch Verheißung frei geschenkt.

Galater 3,11-18

 

 

Nicht durch Werke des Gesetzes werden wir gerecht. Der Herr Jesus Christus hat uns durch Seinen Kreuzestod vom Fluch des Gesetzes erlöst, damit

1. in Jesus Christus der Segen Abrahams unter die Heiden kommt und
2. wir durch den Glauben den Heiligen Geist empfangen (V. 11-14).

Gott hat Abraham einen Nachkommen verheißen, «welcher ist Christus». Dieses Testament Gottes an Abraham wird nicht durch das Gesetz aufgehoben, das 430 Jahre später gegeben wurde. Welch herrliche Verheißung (V. 15-18)!


Wir beten für die Hunderttausenden, welche die evangelistischen FD-Kalender 2020 in zehn Sprachen oder den Kinderposterkalender täglich betrachten, sowie all jene, die ein Buchzeichen-Kalenderkärtchen verwenden. Durch das unvergängliche Wort Gottes werden die Leser gesegnet, gestärkt und geheiligt. Weitere Kalender können, solange der Vorrat reicht, noch bezogen werden. Wir vertrauen dem Herrn Jesus Christus, dass für die hohen Druck- und Versandkosten weitere Spenden eingehen werden.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.